CDU-Antrag: Beleuchtung Flutlichtanlage Freiluftsportanlage „zur Königsbrücke“

Die Westfälischen Nachrichten  titeln am 25.04.16 : “CDU will beim Licht sparen” – Königsbrücke Flutlichtanlage bald mit LED”

Diese Headline trifft es nicht ganz, wir wollen sicher nicht beim Licht sparen, vielmehr aber an den Energiekosten. Die Überschrift des Artikels ist sehr gelungen, da er beim Leser Fragen aufwirft, die im weiteren Text erläutert werden.

Der Wortlaut unseres Antrages vom 22.04.16:

Sehr geehrter Herr Decker-König,

in der Industrie kommen auch an dynamisch belasteten Masten, Anlagen und Maschinen vermehrt LED-Beleuchtungen zum Einsatz (dynamisch bedeutet hier Windkräfte, Stöße usw). In den letzten 2 Jahren wurden diese Leuchtmittel soweit weiter entwickelt, daß sie diesen Belastungen dauerhaft standhalten. Seitdem lösen Sie die bisherigen Halogenmetalldampflampen  ab.

Dies führt sogar soweit, das Unternehmen intakte Beleuchtungen gegen die neue moderne LED Technik austauschen.

Die Gemeinde Ladbergen hat in den Jahren 2013-2015 im großen Stil die überwiegende Mehrzahl der Straßenlaternen auf LED Technik umgerüstet. Dieser überwiegenden statischen Belastung der Leuchtmittel halten diese LED Beleuchtungen hervorragend stand. Die weitere Umrüstung erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Wie bereits durch unsere Vertreter in der GSV Sitzung vom 19.04.16 vorgetragen, ist unserer Meinung nach ein Energieeinsparungspotential und damit Kosteneinsparung in der Flutlichtanlage an der Freiluftsportanlage „Zur Königsbrücke“ vorhanden. Das durch die Verwaltung vorgelegte Zahlenwerk in o.g. Sitzung weißt genau an diesem Punkt einen Kostensprung auf.

Wie uns bekannt ist, gab es an einer der Flutlichtanlage zeitweise technische Probleme, so daß diese sich automatisch wieder eingeschaltet hatte und somit einige Nächste durchgeleuchtet hat. Somit erklärt sich der Kostensprung an dieser Stelle. Die Technik entspricht zudem noch dem Stand aus den 1990er Jahren beim Bau der Anlage.

Die vorhandenen Halogenmetalldampflampen Typ: Powerstar HQIT haben eine Leistung von 8 Stk. a. 2000W auf dem Hauptplatz (Kunstrasen) und 12 Stk. a. 400W auf dem Nebenplatz. Ein LED Leuchtmittel mit gleicher Leuchtkraft wie die Halogenmetalldampflampen mit 2000W benötigt heute ca. 630W per Stück. Die keineren LED, die anstelle der 400W HQIT-Leuchten eingesetzt würden, entsprechend weniger. Wenn man bedenkt, das die Flutlichtanlage von Oktober bis März in Betrieb ist, wird das Einsparpotential mehr als deutlich.

Im Normalfall würde niemand eine funktionstüchtige Beleuchtung austauschen. Jedoch zeigt der Einsatz in der Industrie, daß dies sehr wohl Sinn machen kann. Diese wird solche Umbauten nur durchführen, wenn sich durch lfd. Einsparung der Investitionsaufwand refinanzieren lässt.

Falls sich im Rahmen der vorgesehenen Überprüfungen ein hohes Einsparpotential zeigt, wäre es überlegenswert, auch in Hinblick auf die zur Zeit gute Haushaltlage, eine entsprechende Investition vielleicht noch in diesem Jahr vorzuziehen und die Wintermonate 2016/2017 schon Energiekosten einzusparen.

Die CDU Fraktion stellt daher folgenden Antrag:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, welche Erfahrungen Nachbargemeinden mit dem Einsatz von LED Beleuchtungen an Flutlichtanlagen also den Einsatz in „Wind und Wetter“ gesammelt haben.
  2. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen welche Kosteneinsparung bei einer entsprechenden Leistungsberechnung durch den Einsatz von kompletter LED Technik in der Flutlichtanlage zu erwarten ist. Die vorhandene Lichtstärke soll dabei am Boden erhalten bleiben, also keine Sichtverschlechterung für die Sportler auftreten.
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, die Investitionskosten zu ermitteln und zu prüfen, ob es ggf. Zuschüsse für eine solche Umrüstung gibt.
  4. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob und in welcher Form eine Umrüstung auf LED Technik kostengünstig erscheint. Komplette Umrüstung oder eine nach und nach Umrüstung auf LED im Falle eines Defektes einer Halogenmetalldampfleuchte.

mit freundlichen Grüßen

Günter Haarlammert

CDU – Fraktionsvorsitzender

Wir denken, das wir mit unserer Idee einen mehrheitsfähigen Antrag eingereicht haben. Weitere Informationen folgen.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Gemeinde Ladbergen schließt 2015 voraussichtlich mit positiven Haushalt ab

Ratssitzung vom 17.03.16

Die CDU hat den Haushalt 2016 in der letzten Ratssitzung 2015 abgelehnt. Der voraussichtliche  positive Haushalt 2015 zeigt warum wir gegen Steuererhöhungen und Gebührenerhebungen sind, und unserem Kurs der Gewerbeansiedlungen, der Schaffung von Arbeitsplätzen  und Neuansiedlung von Bürgern in der Gemeinde Ladbergen zur Haushaltskonsolidierung und die damit verbundenen Einnahmen für die Gemeinde weiter verfolgen werden.  In Abwesenheit unseres Fraktionsvorsitzenden Günter Haarlammert gab unser  stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rainer Aufderhaar folgende Stellungnahme ab:

Aussage zum Haushaltsabschuss 2015:

Wir von der CDU können es nur begrüßen, dass sich der Haushalt 2015 zum Jahresende um über eine ¾ Mio. Euro verbessert hat. Dies ist noch nicht auf die Erhöhung der Grundsteuer A zurückzuführen. Durch die ungerechtfertigte Erhöhung der Grundsteuer A werden überwiegend nur landwirtschaftliche Betriebe belastet, die ohnehin schon am niedrigen Preisniveau ihre Erzeugnisse zu knacken haben. Auch die Aussage, dass sie die Straßen im Außenbereich mit ihren großen Fahrzeugen stark beanspruchen kommt im Endeffekt allen Verbrauchern zu Gute über die sehr günstigen Lebensmittelpreise wovon jeder Bürger profitiert. Die Landwirtschaft wird zu immer größeren Fahrzeugen und Flächen gedrängt, um günstig und viel zu erzeugen und ihre Existenz zu sichern. Unser Haushalt ist sehr vielen Faktoren ausgesetzt, die wir nicht beeinflussen können. Die Veränderung der Grundsteuern wirken sich nur gering auf den Haushalt aus, aber belasten vor allem unsere Bürgerinnen und Bürger in Ladbergen.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Eiserkuchenbacken im Heimatmuseum

traditionell fand am 23.02.16 unser Eiserkuchenbacken im Heimatmuseum statt. Wie immer wurden lokale gemeindeübergreifende  und bundespolitische Themen bei diversen Eiserkuchen und Kaltgetränken aller Art diskutiert. Neben dem Ortsverein Saerbeck war diesmal auch die Lengericher CDU, sowie unser BM Udo Decker König vertreten.  Der rundum gelungene Abend schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr. Wir freuen uns schon darauf. Die CDU Ladbergen konnte an diesem Abend ein neues Mitglied begrüßen. Herzlich Willkommen in unserer Runde.

Saerbeck_Ladbergen_Lengerich (1024x681)

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Vertrauen in Lösungen statt Populismus

Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek folgt Einladung des CDU-Vorstandes

IMG_1753

Der Ortsverband der CDU freute sich über eine rege Teilnahme am diesjährigen Grünkohlessen in der Gaststätte „Waldschänke“ in der Erpenbecker Siedlung. Zuvor traf man sich jedoch zu einer Winterwanderung auf dem Hof der Familie Kohnhorst. Neben Bürgermeister Udo Decker-König nahm auch erneut der ehemalige Landtagsabgeordnete Josef Wilp an der Veranstaltung teil. Die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek berichtete dann von den aktuellen Bemühungen der Bundesregierung zur Bewältigung der Aufgaben, die sich aus der Flüchtlingssituation ergeben. Insbesondere wies sie auf die Notwendigkeit einer europäischen Lösung hin, die in den nächsten Wochen bei entsprechenden Gipfelveranstaltungen auf EU-Ebene zentrales Thema sein wird. Einerseits komme es dabei auf Hilfe für Menschen an, für die im Kriegsgebiet in Syrien Gefahr für Leib und Leben besteht. Angela Merkel setze sich zu Recht für die Rettung dieser bedrohten Menschen ein. Andererseits könne man nicht die wirtschaftlichen Probleme vieler Menschen aus unterschiedlichsten Ländern dadurch lösen, dass man diese nach Deutschland hole. Da müsse die Unterstützung vor Ort im Heimatland verbessert werden. Gleichzeitig erfordere die aktuelle Situation eine Verbesserung des Schutzes der EU-Außengrenzen. Viele Menschen, die aus verständlichen wirtschaftlichen Gründen zu uns kommen, müssten im langen Verwaltungsweg wieder abgeschoben werden, da ihnen keine Gefahr droht und daher kein Asylgrund zur Seite stehe. Es sei aber billiger Populismus, wenn man – wie die AfD – Stimmungsmache an die Stelle von seriösen politischen Entscheidungen setze. Dies führe nicht zu vernünftigen Lösungen, die auch der humanitären Situation der wirklich Hilfebedürftigen gerecht werde. Der Ortsvorsitzende der CDU Ladbergen, Dr. Markus Boertz, begrüßte die von der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag initiierte Debatte um die Weigerung von prominenten SPD-Politkern, an Diskussionsrunden unter Einschluss der AfD teilzunehmen. Man müsse sich politisch mit dieser Gruppierung auseinander setzen und den Menschen vernünftige Antworten auf die anstehenden Fragen aufzeigen, die sich derzeit von der AfD angesprochen fühlten. Die AfD, so warnte Boertz, sei jedenfalls keine politische Eintagsfliege, die sich schnell wieder verflüchtige.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Grünkohlessen mit Wanderung; Rollmopsessen; Eiserkuchenbacken 2016

Alle Bürger, Freunde und Mitglieder der CDU Ladbergen sind herzlich eingeladen an einer unserer traditionellen Frühjahrsveranstaltungen teilnehmen.

Wir starten am 31.01.16 mit einer Wanderung beginnend bei der Familie Kohnhorst am Konhorstweg 14 um 10.00 Uhr. Ab 12.00 Uhr sind wir dann in der Waldschänke Kipp in der Erpenbecker Siedlung zum Grünkohlessen. Wer nicht wandern möchte, kann auch direkt dorthin kommen. Eine Anmeldung wird über die Mail Funktion auf dieser Homepage oder bei Hartmut Kotlewski – Tel. – 05485/3346 erbeten.

Am 10.02.16 findet dann um 20.00 Uhr in der Moorschänke unser Rollmopsessen statt. Anmeldung ebenfalls über die Mail Funktion dieser Homepage oder bei Lothar Kröner Tel. – 05485/2652

Ebenfalls traditionell ist unser Eiserkuchenessen im Ladberger Heimatmuseum am 23.02.16 um 19.00 Uhr zusammen mit den Ortsverbänden aus Saerbeck und Lengerich. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich, jeder interessierte Bürger und Freund der CDU Ladbergen ist herzlich willkommen und kann mitbacken.

Mitglieder der Ladberger CDU mögen bitte zwecks der notwendigen Vorbereitungen wie gewohnt um 18.00 Uhr zum Heimatmuseum kommen.

 

 

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Liebe Ladbergerinnen und Ladberger,

wir freuen uns auf eine neue Dimension der Kommunikationstechnik.

Die Glasfaser kommt.

Ab Mai beginnt der Ausbau, voraussichtlich ab September werden

die ersten Haushalte angeschlossen.

Engagierte Kommunalpolitik kann viel erreichen 

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start in ein gutes Jahr für Ladbergen!

Ihr CDU-Ortsverband

Veröffentlicht unter Aktuelles |

CDU lehnt Haushalt 2016 ab

die neue politische Allianz (SPD, Grüne und FDP) erhöht die Grundsteuer A von 250% auf 300 % und kürzt gleichzeitig die Mittel für die Straßenerneuerung. Neben der Kurzfristigkeit der Vorlage der Anträge – Grund genug für die CDU den damit geänderten Haushaltsentwurf abzulehnen.

Die Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden kann hier eingesehen werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Video “Glasfaser für Ladbergen” der “Initiative von Bürgern für Bürger”

Die CDU unterstützt den Breitbandausbau in Ladbergen. Beim “langsamen” Surfen im Internet sind wir dabei auf ein interessantes Video gestoßen, dem wir uns voll und ganz anschließen können.

Ein toll gemachtes Video.

Zum Ansehen hier klicken

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Anja Karliczek steht Rede und Antwort in Möllers Hof

Mi., 18.11.2015 – Quelle: Westfälische Nachrichten – von Anne Reinker

„Vieles geht zu langsam“Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek referiert beim CDU-Ortsverband über Flüchtlingspolitik

Diskutierten mit der Politikerin: Dr. Markus Boertz (links) und Hartmut Kotlewski vom CDU-Ortsverein begrüßten Anja Karliczek als Sachkundige zum Thema „Flüchtlingsversorgung als Aufgabe der Kommunen“.

Diskutierten mit der Politikerin: Dr. Markus Boertz (links) und Hartmut Kotlewski vom CDU-Ortsverein begrüßten Anja Karliczek als Sachkundige zum Thema „Flüchtlingsversorgung als Aufgabe der Kommunen“. Foto: Anne Reinker

Ladbergen -

Mehr als 130 Flüchtlinge haben in den vergangenen Wochen und Monaten eine Unterkunft in Ladbergen gefunden. Voraussichtlich werden es in den nächsten Tagen noch mehr werden. Die wachsende Zahl wirft Fragen auf und führt zu Unsicherheit unter den Bürgern im Heidedorf. Einige Antworten gab am Montagabend Anja Karliczek. Die Verantwortlichen des CDU-Ortsverbandes hatten die Bundestagsabgeordnete als Referentin zum Thema „Flüchtlingsversorgung als Aufgabe der Kommunen“ eingeladen.

„Es gibt eine große Bandbreite diffuser Ängste.“ – Diese Erkenntnis hatte Dr. Michael Boertz in den vergangenen Wochen erlangt. Einerseits habe er als Vorsitzender des CDU-Ortsvereins „Angst vor Überfremdung“ in der Bevölkerung festgestellt, andererseits eine große Hilfsbereitschaft.

Wie Anja Karliczek erklärte, sei sie zurzeit in etlichen Gemeinden des Kreises Steinfurt unterwegs, um Eindrücke zu sammeln und diese mit nach Berlin zu nehmen. „Das Thema bewegt mich seit Monaten“, sagte sie. Um tragfähige Lösungen zu finden, müsse man „den ganzen Ablauf von unten anpacken“ und wachsam auf das globalen Geschehen blicken.

Die Situation der Gemeinden angesichts der Flüchtlingsproblematik sei bekannt. „Wir sind auf allen Kanälen dran, um für Erleichterung zu sorgen“, versicherte die Bundestagsabgeordnete. „Es gibt viele Schrauben, an denen zurzeit gedreht wird.“ Sie beklagte jedoch, dass so manche Schritte „einfach zu langsam“ gegangen würden.

Anja Karliczek lobte das Engagement der Bevölkerung. „Aber auch die Freiwilligen kommen an ihre Grenzen“, gab sie zu bedenken. Um die Flüchtlinge zu integrieren, sei es wichtig, „viele Wege zu finden, sie mit unserem Leben vertraut zu machen“. Das sei ein zentraler Punkt.

In der Diskussion wurde die Befürchtung laut, dass Extremisten mit den Flüchtlingsströmen nach Deutschland kommen könnten. Letztendlich sei das „nicht absolut zu verhindern“, antwortete Anja Karliczek. Es werde aber viel dafür getan, um gezielte Registrierungen durchzuführen und so die Möglichkeit einzudämmen.

Eine Gefahr für „sozialen Sprengstoff“ in den Gemeinden sieht die Politikerin in der „Ghettobildung“ in großen Flüchtlingsunterkünften. „Da ist das Gegenteil von Integration.“

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Themenabend zur Flüchtlingspolitik mit Anja Karliczek

Der Ortsverband der CDU-Ladbergen lädt alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu einem Diskussionsabend am Montag, den 16.11.15 ein. Die Veranstaltung in der Gaststätte „Möllers Hof“ beginnt um 19:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek soll über das Thema „Flüchtlingsversorgung als Aufgabe der Kommunen“ gesprochen werden, die auch über aktuelle Entwicklungen in der Bundespolitik berichten wird. Der Ortsverband würde sich über eine rege Teilnahme sehr freuen.

Veröffentlicht unter Aktuelles |
Seite 1 von 612345...Letzte »